Direkt zum Inhalt

Direkt zur Navigation

Japanisches Kultur Institut

TRANSITI

Bewegungspoesie 超えた先に Koeta-saki-ni

3. bis 25. November 2017

(l.) Das Fahrrad, 23. Juni 2017: Eriko Yamazaki (m.) „life“ 2016-17: Silvana Carrotta (r.) ohne Titel: Karin Danne
Die Tenri Japanisch Deutsche Kulturwerkstatt e.V. präsentiert unter dem Titel „Transiti – Bewegungspoesie - 超えた先に Koeta-saki-ni“ eine internationale Ausstellung von drei Künstlerinnen: Karin Danne aus Deutschland, Silvana Carrotta aus Italien und Eriko Yamazaki aus Japan.

„Dem Leben so das wiedergeben, was zum Leben in all seiner Kraft gehört, und zwar „Die absolute Bewegung“  – sein sich „Ent-Falten“, die endlose Bewegung von all dem, was unendlich ist.

Auf diese Weise kommen Nomaden-Identitäten ans Licht, sich bewegende Nicht-Gegenstände, organlose Körper, Wüsten, in denen Flüsse sich zu Nomaden machen, sich verirren, um wieder in der Lage zu sein, die Kraft unserer Wahrnehmung zu regenerieren, den Blick davon abzuwenden, wie wir normalerweise die Welt sehen und das Andere berühren, mit der realen Welt auf Tuchfühlung zu gehen, um zuzulassen, dass sich neue Möglichkeiten einer Existenz „entfalten“, die wir bis jetzt nicht wahrgenommen hatten. Dem Unmittelbaren zu entfliehen, und eben inaktuell in einem Moment der unendlichen Transformation zu sein, ein undefinierbares Sein-Werden, das nie aufhört und nie anfängt.“

Veranstalter und Veranstaltungsort
Tenri Japanisch-Deutsche Kulturwerkstatt e.V.
Kartäuserwall 20
50678 Köln
www.tenri-kw.de 

Nähere Informationen finden Sie auf der Website des Veranstalters


In Kooperation mit dem Japanischen Kulturinstitut, dem Istituto italiano di Cultura und dem Consolato Generale d’Italia a Colonia