Direkt zum Inhalt

Direkt zur Navigation

Japanisches Kultur Institut

18. JAPAN-FILMFEST HAMBURG

Zwischen Hart und Zart – Japans Kino der verlorenen Unschuld

31. Mai bis 4. Juni 2017

2017 steht das Japanische Kino der großen Gefühle im Mittelpunkt des Filmfestivals. Der Verlust der Unschuld kann ein einzelnes Leben in Verzweiflung stürzen oder eine ganze Gesellschaft in seinen Grundfesten erschüttern. Ob nun die alles verzehrende Liebe oder das effektvolle Pathos im Angesicht einer existenzialistischen Bedrohung, mit großer Leidenschaft widmen sich Japans Regisseure dem eruptiven Ausbruch großer Emotionen aus gesellschaftlichen Konventionen. Im Falle der japanischen Lebenswirklichkeit einer auf Kontrolle starker Gefühlsregungen ausgerichteten Gesellschaft ein cineastisches Ventil. Gerade dieser Mut, sich den ganz großen Gefühlen rückhaltlos zu stellen, begeistert die Fans des japanischen Kinos weltweit

Nähere Informationen zum Festivalprogramm und den Begleitveranstaltungen finden Sie auf der Website des Filmfestivals: www.jffh.de

Veranstalter: Nihon Media e.V., Hamburg

Gefördert vom Japanischen Kulturinstitut