Direkt zum Inhalt

Direkt zur Navigation

Japanisches Kultur Institut

Newsletter

Immer gut informiert mit dem kostenlosen Newsletter des Japanischen Kulturinstitutes.

Hier anmelden

Japanisches Kulturinstitut
24. September 2018

"Frühlingsgarten" von Shibasaki Tomoka

Buchneuerscheinung

Shibasaki Tomoka

Frühlingsgarten (haru no niwa)

Als Taro, der unscheinbare Angestellte einer PR-Agentur, beobachtet, wie seine Nachbarin über eine Mauer auf das Nachbargrundstück zu gelangen versucht, gerät sein Leben aus den Fugen. Was hat es mit dem Haus hinter der Mauer auf sich? Welches Geheimnis birgt die Geschichte seiner Bewohner? Taro kommt seiner Nachbarin immer näher und ist bald selbst besessen von der Idee, das Haus endlich von innen zu sehen. Ein modernes Märchen über Menschen und Häuser, über Wunden der Vergangenheit und über die Zerbrechlichkeit des Glücks

Shibasaki Tomoka, geboren 1973 in Osaka, verfasste schon während ihrer Schulzeit erste literarische Texte. Nach ihrem Studienabschluss schrieb sie weiter und kam 1998 auf die Shortlist für den Bungei-Preis. Im Jahr 2000 veröffentlichte sie ihr erstes Buch (»A day on the Planet«), dessen Verfilmung drei Jahre später zum Kinohit wurde. Shibasaki erhielt für ihr Werk zahlreiche Auszeichnungen, darunter 2014 den Akutagawa-Preis für »Frühlingsgarten« (»Haru no niwa«).

Leseprobe unter issuu.com/be.bra.verlag/docs/9783861249214_fr_hlingsgarten

Shibasaki Tomoka
Frühlingsgarten
Roman
Aus dem Japanischen übersetzt von Daniela Tan
japan edition
208 Seiten, 14 x 22 cm, geb./SU
ersch. September 2018
22,– €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-86124-921-4