TANAKA KINUYO (1909-1977)

Eine Hommage an die herausragende Schauspielerin und Regisseurin

6. September bis 28. Oktober 2021

Oyû sama © 1951 Kadokawa PicturesKaze no naka no mendori © 1947 Shochiku Co., Ltd.Higanbana © 1958 Shochiku Co., Ltd.

Anmeldung erforderlich

TANAKA Kinuyo zählt zu den bedeutendsten Frauen der japanischen Filmgeschichte und wird nicht nur als hervorragende Schauspielerin, sondern auch als eine der ersten Regisseurinnen Japans verehrt. Ihre Karriere vor und hinter der Kamera fiel in eine Zeit von einschneidenden Veränderungen, angefangen bei der Entwicklung der Filmtechnik vom Stummfilm zum Ton- und Farbfilm bis hin zum Wandel der Geschlechterrollen in der japanischen Gesellschaft. Entsprechend vielfältig waren die Frauenfiguren, die Tanaka darstellte. Während sie vor dem Krieg Frauen spielte, die das damalige Ideal der „guten Ehefrau und klugen Mutter“ (ryôsai kenbo) verkörperten, beeindruckte sie später in Meisterwerken, welche die sozialen und politischen Widersprüche thematisierten, mit denen die Frauen ihrer Zeit konfrontiert waren.

1909 in Shimonoseki geboren, trat TANAKA bereits mit 14 Jahren in die Welt des Films ein und wurde Schauspielerin bei der Filmgesellschaft Shôchiku, bei der sie in den 1930er Jahren zu einem der größten Stars avancierte. Bis 1950 arbeitete sie exklusiv für Shôchiku und war anschließend freischaffend tätig. In insgesamt mehr als 250 Filmen hat sie mit den berühmtesten Regisseuren der damaligen Zeit zusammengearbeitet, angefangen bei GOSHO Heinosuke und KINOSHITA Keisuke über SHIMIZU Hiroshi, mit dem sie eine Weile auch privat liiert war, bis hin zu OZU Yasujirô. Prägend war jedoch vor allem ihre Zusammenarbeit mit MIZOGUCHI Kenji, durch die ihr Ruf als einzigartige Schauspielerin endgültig gefestigt wurde. TANAKA erhielt zahlreiche Auszeichnungen und wurde u.a. 1975 mit dem Silbernen Bären als beste Darstellerin in Sandakan hachiban shôkan, bôkyô (Sandakan No. 8) von Regisseur KUMAI Kei ausgezeichnet.

Im Jahr 1953, als sie bereits eine der berühmtesten Darstellerinnen Japans war, gab Tanaka mit Koibumi (Love Letters) ihr Regiedebüt. Der Film lief ein Jahr später im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Cannes. Bis 1962 folgten fünf weitere Regiearbeiten, in denen sie sich in vielfältiger Weise mit der Rolle der Frau in der japanischen Gesellschaft auseinandergesetzt hat.

Die Filmreihe zeigt eine Auswahl von sieben Filmen großer Regisseure, die zwischen 1941 und 1974 entstanden sind und in denen TANAKA als Schauspielerin brilliert. Zu einem späteren Zeitpunkt werden ihre sechs Regiearbeiten vorgestellt.

Der Besuch der Filmvorführungen ist nur nach Voranmeldung und unter Beachtung der 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) möglich. Das Anmeldeformular für die Filme finden Sie jeweils 1-2 Wochen vor dem Filmtermin auf der folgenden Seite:
Anmeldung bei Guestoo

Die Filmreihe findet in Zusammenarbeit mit dem Filmfestival Nippon Connection sowie dem DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum Frankfurt statt. Im DFF wurde die Reihe vom 3. - 21. August 2021 gezeigt.

Anlässlich der Filmreihe hat Lutz Gräfe in der Sendung Scala bei WDR 5 über Leben und Wirken der berühmten Schauspielerin gesprochen.
Die Sendung ist bis 8. September 2022 in der WDR-Mediathek zum Nachhören verfügbar:
https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-scala-aktuelle-kultur/audio-das-leben-der-kinuyo-tanaka-100.html

Am 8. Oktober 2021 um 19 Uhr hält Dr. Kayo Adachi-Rabe einen begleitenden Vortrag zur Reihe, der als Veranstaltung vor Ort durchgeführt und zeitgleich als Zoom-Webinar übertragen wird. Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie hier.

Montag,
06.09.2021

18:00 Uhr

KANZASHI

Ornamental Hairpin
1941 / 68 Min., OmeU
Regie: SHIMIZU Hiroshi
Details

© 1941 Shochiku Co., Ltd.

Donnerstag,
09.09.2021

18:00 Uhr

風の中の牝鶏

KAZE NO NAKA NO MENDORI

A Hen in the Wind
1948 / 84 Min., OmeU
Regie: OZU Yasujirô
Details

© 1947 Shochiku Co., Ltd.

Donnerstag,
16.09.2021

18:00 Uhr

お遊さま

OYÛ SAMA

Oyu-Sama
1951 / 95 Min., OmeU
Regie: MIZOGUCHI Kenji
Details

© 1951 Kadokawa Pictures

Donnerstag,
23.09.2021

18:00 Uhr

彼岸花

HIGANBANA

Equinox Flower
1958 / 120 Min., OmeU
Regie: OZU Yasujirô
Details

© 1958 Shochiku Co., Ltd.

Montag,
27.09.2021

18:00 Uhr

楢山節考

NARAYAMA BUSHIKÔ

The Ballad of Narayama
1958 / 98 Min., OmeU
Regie: KINOSHITA Keisuke
Details

©1958 Shochiku Co., Ltd.

Freitag,
01.10.2021

18:00 Uhr

放浪記

HÔRÔKI

A Wanderer’s Notebook
1962 / 124 Min., OmeU
Regie: NARUSE Mikio
Details

© 1962 Toho Co., Ltd.

Montag,
04.10.2021

18:00 Uhr

サンダカン八番娼館 望郷

SANDAKAN HACHIBAN SHÔKAN, BÔKYÔ

Sandakan No. 8
1974 / 121 Min., OmeU
Regie: KUMAI Kei
Details

© 1974 Toho Co., Ltd. / Shigoto

Donnerstag,
07.10.2021

18:00 Uhr

KANZASHI

Ornamental Hairpin
1941 / 68 Min., OmeU
Regie: SHIMIZU Hiroshi
Details

© 1941 Shochiku Co., Ltd.

Montag,
11.10.2021

18:00 Uhr

風の中の牝鶏

KAZE NO NAKA NO MENDORI

A Hen in the Wind
1948 / 84 Min., OmeU
Regie: OZU Yasujirô
Details

© 1947 Shochiku Co., Ltd.

Donnerstag,
14.10.2021

18:00 Uhr

お遊さま

OYÛ SAMA

Oyu-Sama
1951 / 95 Min., OmeU
Regie: MIZOGUCHI Kenji
Details

© 1951 Kadokawa Pictures

Montag,
18.10.2021

18:00 Uhr

彼岸花

HIGANBANA

Equinox Flower
1958 / 120 Min., OmeU
Regie: OZU Yasujirô
Details

© 1958 Shochiku Co., Ltd.

Donnerstag,
21.10.2021

18:00 Uhr

楢山節考

NARAYAMA BUSHIKÔ

The Ballad of Narayama
1958 / 98 Min., OmeU
Regie: KINOSHITA Keisuke
Details

©1958 Shochiku Co., Ltd.

Montag,
25.10.2021

18:00 Uhr

放浪記

HÔRÔKI

A Wanderer’s Notebook
1962 / 124 Min., OmeU
Regie: NARUSE Mikio
Details

© 1962 Toho Co., Ltd.

Donnerstag,
28.10.2021

18:00 Uhr

サンダカン八番娼館 望郷

SANDAKAN HACHIBAN SHÔKAN, BÔKYÔ

Sandakan No. 8
1974 / 121 Min., OmeU
Regie: KUMAI Kei
Details

© 1974 Toho Co., Ltd. / Shigoto