RÜCKBLICK - AUFBLICK - AUSBLICK

Festveranstaltung zum 50. Jubiläum des Japanischen Kulturinstituts Köln

Montag, 30. September 2019 | 17 - 20 Uhr

Links: © Aki Takase & Yoko Tawada
Rechts: Prof. Dr. Irmela Hijiya-Kirschnereit
© Pablo Castagnola

Im September 1969 wurde das Japanische Kulturinstitut in Köln gegründet. Dank der Unterstützung der Stadt Köln und des großen Interesses vieler Japanfreunde erlangte unser Kulturinstitut in einem halben Jahrhundert seiner Tätigkeit hohe Anerkennung als Mittler japanischer Kunst, Kultur und Sprache. Zugleich vermochte es ein komplexes Beziehungsgeflecht zu Hochschul- und Kultureinrichtungen, Vereinen und Festivals, wie auch zu einzelnen Kulturschaffenden, Wissenschaftlern und Vertretern öffentlicher Einrichtungen zu entwickeln.

Zum Jubiläumsfest werden Partner des Hauses, die unsere Aktivitäten über viele Jahre unterstützten, aber auch unser geschätztes Publikum, an das sich unser Programm richtet, eingeladen. Neben mehreren Grußreden sind bei der Veranstaltung ein Festvortrag von Professor Dr. Irmela Hijiya-Kirschnereit, FU Berlin, sowie eine literarisch-musikalische Performance unter Mitwirkung der Autorin TAWADA Yoko und der Pianistin TAKASE Aki vorgesehen. Das Institut möchte bei der Feier nicht nur einen Rückblick auf seine bisherige Tätigkeit vermitteln, sondern auch einen Ausblick auf Akzente geben, die es in Zukunft setzen wird.

Die näheren Einzelheiten des Festprogramms werden in Kürze hier auf unserer Website bekanntgegeben.

Wegen der begrenzten Platzzahl wird um Voranmeldung gebeten, und zwar ab dem 2. September 2019, telefonisch unter 02 21 / 9 40 55-80 oder per E-Mail unter jfco(at)jki(dot)de.

Gefördert von JTI